The ugly one.

Hässlich

Da gerade Sommerferien sind, bin ich viel zu Hause. Besser gesagt, nur. Während der Schule würde ich auf so eine Idee nicht kommen und vielleicht halte ich das nicht mal bis dahin durch. Mein Ziel ist es, an mir selber zu arbeiten. Da mein Selbstbewusstsein sowas von im Keller ist, erweist sich das als dezent schwierig. Ein Fortschritt habe ich allerdings schon gemacht: Ich weiß jetzt, was ich bin. Hässlich. Jap, ich finde mich hässlich. Ich bin aber nicht depri deswegen. Ich weiß, warum das so ist und ein wenig kann ich auch ändern. Mir wurde noch nie ernsthaft gesagt, dass ich hübsch oder so'n Schwachsinn bin. Und wenn jemand irgendetwas in der Richtung zu mir sagte, habe ich es natürlich nicht geglaubt und nur gelacht. Das tu ich immer noch, weil es einfach eine Lüge ist. Ich bin nicht hübsch. Innerlich vielleicht, aber äußerlich bin ich so bah. Ich bin einfach unzufrieden mit mir selber. Dass ich in einen mega heißen Typen verknallt bin, den ich nicht mal kenne, hilft da nicht wirklich.

1 Kommentar 19.7.15 14:11, kommentieren

Jenna Hamilton

Nachdem ich komplett Awkward in nur drei Tagen durchgesuchtet habe, hatte ich irgendwie Lust einen auf Jenna Hamilton zu machen. Das hier wird eher eine Art Tagebuch für mich. Keine Angst, damit meine ich nicht dieses Liebes-Tagebuch-mein-Leben-ist-beschissen Ding. Nein, ich will das so machen, wie Jenna Hamilton in Awkward.

 

19.7.15 14:06, kommentieren